NATURFORSCHENDE GESELLSCHAFT IN ZÜRICH

Digitalisierung

Wir digitalisieren die Schriften der NGZH und stellen die Resultate auf dieser Seite kostenlos zur Verfügung. Dies wurde möglich dank einer Gabe der Schwyzer-Riniker-Stiftung.

Schriften:

In erster Priorität erfolgt die Digitalisierung der Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich und zwar von Heute in die Vergangenheit.
Weitere Aufgaben sind dann die Neujahrsblätter, die Mittheilungen und die Verhandlungen, sowie Jubliäumsbände.
Es existiert noch anderes Gedrucktes der NGZH: unter anderem drei Bücher aus dem achtzehnten Jahrhundert oder Antworten auf Preisausschreibungen.

Vorgehen:

Die Schriften werden in PDF-Files mit OCR gewandelt und stehen damit für Volltextsuche zur Verfügung. Der Scan geschieht Heftweise. Damit entsteht jeweils eine Datei mit mehreren hundert Megabytes Länge. Weil dies für Downloads unhandlich ist, werden diese grossen Dateien möglichst sinnvoll in kleinere unterteilt, die ab Inhaltsverzeichnis abgerufen werden können.

Stand der Arbeiten am 30. Oktober 2008

Die Vierteljahrsschrift ist von 2005 bis 1900 beinahe vollständig gescannt. Vollständig geschnetzelt bis 1922. Der einstweilige Speicherbedarf ist etwa 8 GB.*) Davon ist momentan noch nichts freigegeben.
Das Inhaltsverzeichnis ist mit etwa 7 Jahre Lücken (nur Autor und Titel, Jahrgang und Startseite) von 1846 bis 2008 vollständig (einstweilen 2MB).
Von einigen Jahrgängen sind die Abstracts bereits auf der Homepage abrufbar. Es ist momentan nicht vorgesehen, diese Abstracts in die Vergangenheit zu erweitern, hauptsächlich weil bei älteren Nummern kaum Abstracts vorhanden sind. **)
Einige Neujahrsblätter und alle "Verhandlungen" sind schon vollständig verfügbar; siehe Liste am Schluss.

Inhaltsverzeichnis:

Um diese Dateien zu finden, wird ein vollständiges Inhaltsverzeichnis gemacht. Vollständig heisst inklusive der Umschläge (Deckel), die eventuell beim Buchbinder entfernt wurden. Auf diese Deckeln wurde Zusatzinformation untergebracht: Zum Teil sind dies Inserate in eigener Sache (Preise älterer Schriften). Weiter: hübsche Vignetten, Druckerei, Verlag (Bezugsquelle), Fremd-Inserate, Anleitung für Autoren, Vorstandslisten, Zweck der Gesellschaft etc..
Im Lauf der letzten 210 Jahre (so lang ist die Serie der Neujahrsblätter)  hat sich vieles geändert: Druck, Schrift (Fraktur/Antiqua), Papier, Papierformat, Leserschaft, wie auch die Redaktionskommissionen und die Redaktoren. Diese Aenderungen erschwerten die Herstellung eines konsistenten Inhaltsverzeichnisses erheblich.
Für dieses Verzeichnis wurde auf Vorarbeiten zurückgegriffen. z.B. das Verzeichnis von 1946 und auch die Arbeiten von Gruber. Allerdings sind diese Arbeiten unvollständig und basieren zum Teil auch auf älteren Verzeichnissen. Zum Beispiel sind in den ersten Nummern der Neujahrsblätter weder Autor noch spezieller Titel zu finden. Sie heissen alle "An die Zürcherische Jugend", zum Teil mit dem Untertitel: "Die zoologische Sammlung". Verantwortlich war jeweils die Neujahrsstückkommission, also eine Auswahl des Comitées. Die Titel und Autoren wurden erst Mitte des Neunzehnten Jahrhunderts dazu "erfunden".

Einige Serien bereiten besondere Mühe:
Hans Schinz: "Afrikanische Flora"
Darin befinden sich viele lateinisch verfasste Erstbeschreibungen, die sich ohne Angabe von Gattung und Art im Inhaltsverzeichnis kaum finden lassen. Einstweilen ist erst die Pflanzenfamilie vermerkt.
Rudolf Wolf: "Astronomische Mitteilungen"

Hier steht vieles, was Wolf im Zusammenhang mit der Sternwarte, mit Sonnenflecken, mit Geodäsie und mit Meteorologie beschäftigte. Zudem sammelte er auch andere Beobachtungen von Sonnenflecken und alte Instrumente. Zum Teil stehen hier auch Originalarbeiten seiner Assistenten.

Rudolf Wolf: "Notizen zur schweizerischen Kulturgeschichte"

Wolf war auch ein Sammler von Kulturhistorischen Daten und Porträts.

der jeweilige Aktuar: "Auszüge aus den Sitzungsprotokollen"

Dort verstecken sich unter anderem auch Finanzen, Vorträge, Nekrologe, Ein- und Austritte.

Auch der Titel "Mitteilungen aus dem NN-Institut" hilft beim Finden wenig

Aufgabenteilung: Heinrich Bührer macht das Inhaltsverzeichnis, die Eawag-Empa Bibliothek unter Leitung von Bas den Brok führt im Auftrag der Gesellschaft die Digitalisierung durch (Scannen, Zuschneiden der PDFs, Optical Character Recognition usw.).

Home

*) Zum Scan werden alle Faltblätter und Abbildungstafeln herausgenommen und dann die Hefte aufgeschnitten. Die Abbildungen werden separat gescannt und werden in die betreffenden Dateien eingeordnet. Besonders gross werden dabei Farbscans von geologischen Karten.

**) auch bei neueren Nummern sind "Abstracts" eine Mischung von Abstracts mit Leads und Zusammenfassungen.



Verh1827.pdf 338 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1827,
Verh1828.pdf 303 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1828,
Verh1829.pdf 243 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1829,
Verh1830.pdf 353 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1830,
Verh1832.pdf 416 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1832,
Verh1836.pdf 224kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1836,
Verh1838.pdf 444 kB, Verhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft 1838

Clausius.pdf 256 kB, Vierteljahrsschrift 10/1 (alle Formeln von Hand überarbeitet)

Neuj1799.pdf 165kB, Erstes Neujahrsblatt von H.C. Hirzel
Neuj1800.pdf 153kB, Zweites Neujahrsblatt von H.C. Hirzel

Neuj1835.pdf 2136kB, Die Ratten H.R. Schinz zugeschrieben
Neuj1836.pdf 1112kB, Die Marder (Wiesel) von H.R. Schinz
Neuj1837.pdf 2634kB, Ausflug auf den Lägernberg von Ferdinand Keller
Neuj1838.pdf 172kB, Ueber Meteore von Ferdinand Keller
Neuj1839.pdf 1.2 MB, Eishöhlen von Ferdinand Keller (und R. Clausius)
Neuj1840.pdf 264 kB, Die Karren(Lapies) in den Kalkgebirgen von Ferdinand Keller
Neuj1841.pdf 689 kB, Das Rennthier von H.R. Schinz
Neuj1842.pdf 873 kB, Der Biber von H.R. Schinz, mit Nachtrag zeitgenössischer Literatur
Neuj1843.pdf 245 kB, Der Fuchs von Heinrich Rudolf Schinz
Neuj1844.pdf 366kB, Die Mäuse von Heinrich Rudolf Schinz
Neuj1845.pdf 665kB, Über die obersten Grenzen des pflanzlichen und tierischen Lebens in unseren Alpen von Oswald Heer
Neuj1846.pdf 1393kB, Johannes Gessner von Rudolf Wolf
100Stiftg.pdf 1.1MB, Jubiläumsband 100 Jahre NGZH
Neuj1847.pdf 366kB, Die Forellen von Heinrich Rudolf Schinz
Neuj1848.pdf 366kB, Die Lachse von Heinrich Rudolf Schinz
Neuj1849.pdf 366kB, Die Spinnen von Adolf Menzel
Neuj1850.pdf 366kB, Tarasp von Albert Mousson
Neuj1851.pdf 1.6 MB, Brennstoff-Lagerstätten im Kanton Zürich, von Siegfried; Nachdruck zur Hauptversammlung 2005
Neuj1852.pdf 550kB, Die Hausameise Madeiras von Oswald Heer

Neuj1854.pdf 463 kB, Die Quellen übrhaupt und die Bäder von Saxon von G. von Escher

Neuj1856.pdf 1160kB, Das Erdbeben im Vispertal i.J.1855 von Chr. Heusser
Neuj1857.pdf 1046kB, Die niedere Lebenswelt des Wassers von Adolf Menzel

Neuj1864.pdf 3.4 MB, Ueber die Lägern von U.Stutz mit geologischer Karte
Neuj1870.pdf 457kB, Ein Tropfen Wasser. von Gustav Schoch
Neuj1873.pdf 580kB, Johannes Feer, Schanzenherr und Kantonsingenieur. von Rudolf Wolf
Neuj1874.pdf 1072kB, Verwitterungsformen der Berge von Albert Heim
Neuj1879.pdf 265kB, Farbenschutz in der Tierwelt von Conrad Keller
Neuj1880.pdf 212kB, Technik der künstlichen Fischzucht von Gustav Schoch
Neuj1883.pdf 455kB, Die Flora der Eiszeit
Neuj1884.pdf 1269kB, Die Wassernuss (Trapa natans) von J. Jäggi
Neuj1887.pdf 898kB, Der japanische Riesensalamander und der Salamander von Oehningen
Neuj1897.pdf 1406kB, Die Schwebeflora unserer Seen (Das Phytoplankton) von Carl Schröter
Neuj1898.pdf 1243kB, Zum Hundertsten Neujahrsblatt von Ferdinand Rudio; Das Opium als Genussmittel von Carl Hartwich
Neuj1902.pdf 2663kB, Der gemeine Tintenfisch von Karl Hescheler
Neuj1905.pdf 1506 kB, Neuseeland von Albert Heim
Neuj1906.pdf 536 kB, Zur Geschichte des Wolfes in der Schweiz von K. Bretscher
Neuj1908.pdf 1018kB, Der Bau der Schweizeralpen von Albert Heim
Neuj1909.pdf 864kB, Der Riesenhirsch von Karl Hescheler
Neuj1910.pdf 1144kB, Reisebilder aus Ost-Bolivia von Th. Herzog
Neuj1911.pdf 938 kB, Ueber Grönlands Eisberge von Arnold Heim
Neuj1912.pdf 588 kB, Aus der Wolkenwelt von Alfred de Quervain
Neuj1913.pdf 1783kB, Ueber Karrenbildungen von P. Arbenz
Neuj1914.pdf 839kB, Die wichtigsten Fossile des Menschengeschlechts von Otto Schlaginhaufen
Neuj1915.pdf 2370kB, Der versteinerte Wald zu Chemnitz von Leo Wehrli
Neuj1916.pdf 1MB, Vulkan Smeru auf Java von Arnold Heim
Neuj1918.pdf 1.9 MB, David Wiser (Mineraloge) von U.Grubenmann
Neuj1920.pdf 672 kB, Geschichte des Erdöls von Ernst Blumer
Neuj1923.pdf 628 kB, Die Reblaus und unser Weinbau von O. Schneider-Orelli.
Neuj1926.pdf 4.7MB, Lokale Winde am Zürichsee, von Hans Frey
Neuj1928.pdf 1384kB, Der Nationalpark, von Stefan Brunies
Neuj1930.pdf 1.2 MB, Die Kunstseide von Hans Ed. Fierz-David
Neuj1931.pdf 2.2MB, Frühlingseinzug am Zürichsee von Hans Frey
Neuj1932.pdf 2.3 MB, Durch die Libysche Wüste zur Amonsoase. von M. Rikli (Zürich
Neuj1933.pdf 1.3MB, Aus der neueren Astronomie von W. Brunner
Neuj1937.pdf 825kB, Sonnen- und Mondfinsternisse von A.Steinbrüchel Neuj1937Tafel.pdf 462kB,
Neuj1938.pdf 2.1MB, Der Schweizerföhn von Emil Walter
Neuj1939.pdf 7.4MB, Gran Canaria von M Wehrli-Frey NeuJ1939a.pdf 20MB,
Neuj1947.pdf 993 kB, Die Geschichte der Naturforschenden Gesellschaft von Eduard Rübel
Neuj1948.pdf 1.1MB, Hundert Jahre Schweizer Tunnelbau von Charles Andreae
Neuj1981.pdf 1.3MB, Bio-Energie heute, morgen von Reinhard Bachofen Neuj1981Buch.pdf 2.7MB,
Neuj1994.pdf 1.1MB, Wald und Wüste von Peter Peisl

Die Neujahrsblätter 1851 und 1981 sind für den Druck gemacht. 1851 gibt nach umseitigen Druck und heften in der Mitte ein Din-A5 Heft. 1981: Buch auch umseitiger Druck, aber jedes Blatt einzeln falten, zusammenstellen und Klebebindung.

Home