An die Zürcherische Jugend auf das Jahr 1851, LIII. Stück ;  20S., 2 Lithos
Torf-, Schiefer- und Braunkohlenlager des Kantons Zürich mit ihren Tierresten
J.J.Siegfried
 
Mammuth und ind. Nashorn Bild: Mammuth "Wollelefant" und das indische Nashorn (das Mammuth ist unbehaart!) 

Das Neujahrsblatt enthält ausser der Entstehungsgeschichte der Kohlelager auch Elementaranalysen und Brennwerttabellen der verschiedenen Brennmaterialien: Buchenholz, Rottanne, Torf von definierter Herkunft,  sowie der Kohlearten.

Einleitung:
 Auch dieses Mal wählen wir für unser Neujahrsblatt einen Gegenstand vaterländischer Naturkunde. Während uns aber das letzte in eines der merkwürdigsten Thäler unserer wundervollen Alpenwelt versetzte, wollen wir uns heute bescheiden in der nächsten Umgebung nach einigen Naturerzeugnissen umsehen, denen man freilich insgemein geringe Aufmerksamkeit schenkt, die aber dennoch manche Belehrung gewähren können; es sind die Torf-, die Schiefer- und Braunkohlenlager unsers Kantons.
Wir lassen einige allgemeine Bemerkungen, damit das spätere verständlicher werde, vorausgehen.
Der Kanton Zürich - mit einziger Ausnahme der Lägern und der Gegend beim Laufen, wo der Jura mit seinen letzten Ausläufern in denselben hineinreicht ist ein Teil des grossen Thales, welches sich zwischen Alpen und Jura aus Südwesten nach Nordosten erstreckt und vom Genfer- bis zum Bodensee immer mehr an Breite wachsend in das benachbarte Deutschland fortsetzt. ..
 

Die Torfmoore sind bei uns übrigens alle Eigentum von Gemeinden und Privaten; der Staat übt keinerlei Aufsicht über sie aus, und kann auch keine Musterwirtschaft aufstellen. Vermessungen sind daher noch niemals aufgenommen worden; nur im Allgemeinen kann man den Flächeninhalt auf 4500 Juchart anschlagen (Fussnote:Einen Beweis von der Wichtigkeit der Torfmoore liefert die Verordnung mancher Staaten (Preussen, Bayern, Baden), kraft welcher dieselben als Staatseigentum von den Forstbeamten besorgt werden.)
..
Die grösste zusammenhängende Torfstrecke in unserem Kanton dehnt sich zwischen den Gemeinden Wangen, Brüttisellen und Dietlikon aus, ungefähr 900 Juchart, bei einer mittleren Mächtigkeit von 3.5-4 Fuss. Die jährliche Gewinnung soll auf 6000 Klaft. Steigen, deren Geldwerth das Klafter zu 2 Gulden 20 Sch. Berechnet, ein Kapital von 15000 Gld. darstellt. 
Weitere Zahlen: Bonstetten: Gewinnung ca. 2000 Klft.   Katzensee: Vorrat (getrocknet): 2750000 Centner. Summe Torfabbau pro Jahr entspricht 25 000 Klafter Holz.

Der Heizwert von 100 Pfund Buchenholz entspricht (in Pfunden): Rothtannenholz 94, Torf v. Wangen 120,  Schieferkohlen v. Uznach 96,
Braunkohle v. Greit 56, Rüfi 65, Käpfnach 71, Steinkohle Boltigen 47, Sandkohle 53,  Sinterkohle 52, Backkohle 49
 
 

Home Liste der Neujahrsblätter